Virtueller Kunstraum

Instagram Residency Visarte Biel/Bienne

Die Visarte Biel/Bienne lanciert eine Instagram Residenz. Dazu werden 4 Kunstschaffende eingeladen, während je drei Monaten ein eigenständiges Projekt für dieses Medium entstehen zu lassen. Die Kunstschaffenden sollen dazu herausgefordert werden, mit dieser digitalen Performance die eigenen Strategien an den Bedingungen des Mediums zu reiben. Das Pilotprojekt wird 2022 mit vier Mitgliedern der Visarte Biel/Bienne lanciert und von Barbara Meyer Cesta kuratiert. Damit kreiert die Visarte Biel/Bienne nach 20 Jahren Joli Mois de Mai und espace libre ein drittes Format zur künstlerischen Präsenz ausserhalb institutioneller Formate. Sie möchte damit einen virtuellen Kunstraum mit nationaler und internationaler Vernetzung etablieren und das experimentelle künstlerische Schaffen mit einfachen und aktuellen Mitteln fördern.

Das Projekt wird von der Stadt Biel/Bienne und von SWISSLOS - Kultur Kanton Bern unterstützt.

Artists in Instagram Residency

Die vier Teilnehmenden für das Pilotprojekt 2022 werden von Barbara Meyer Cesta ausgewählt und begleitet.

Die Artists in Instagram Residency 2022 sind:

Januar-März: Janosch Perler (BA Fine Arts HKB; Anderfuhren Preis 2021) janosch-perler.ch
April-Juni: Monika Stalder (MA Fine Arts ZHdK). monikastalder.ch
Juli-September: Maxence Kölbl (MA Contemporary Arts Practice HKB) maxence.kolbl
Oktober-Dezember: Jerry Haenggli (Malerei, Autodidakt) jerry-haenggli.com


InstaRes_visarte.bielbienne

Publikation Bieler Tagblatt